Förderverein BreitauOrtsbeirat

Kreisfreiwilligentag in Breitau 2020

Spielgeräte abreißen, Zäune niederreißen, Wege entfernen, Bäume zurückschneiden. Dies waren die ersten Arbeiten, die im Rahmen des 13. Kreisfreiwilligentages auf dem Spielplatz am Dorfgemeinschaftshaus in Breitau stattfanden. Grund war aber nicht die blanke Zerstörungswut, sondern vielmehr wurden Vorarbeiten für den neuen Feuerwehrspielplatz getroffen. Dieser soll mehr als doppelt so groß werden, wie der alte Spielplatz. Um dies zu erreichen, wurden zwei nicht mehr bewirtschaftete Gärten dem Spielplatzgelände zugeschlagen. Die in den Gärten noch vorhandenen Infrastruktur in Form von Wegen und Zäunen musste natürlich entfernt werden. Ebenso mussten die alten Spielplatzgeräte weichen, um Platz für die Neuen zu schaffen. Im Zuge dessen wurde auch gleich das auf dem Gelände befindliche Gartenhaus gründlich renoviert, sodass es den künftigen Spielplatzbesuchern zur Verfügung stehen kann. Insgesamt fanden sich in Breitau 22 Helferinnen und Helfer zusammen, die sich in drei Gruppen aufteilten. Gruppe 1 kümmerte sich um die Erdarbeiten, Gruppe 2 um die Zimmerarbeiten an der Gartenhütte und Gruppe 3 kümmerte sich um das leibliche Wohl. Die Arbeiten schritten gut voran, sodass alle Gewerke, bis auf ein paar Restarbeiten an dem Gartenhaus, bis 15 Uhr abgeschlossen werden konnten. Ortsvorsteher Lothar Asbrand zeigte sich beeindruckt von der starken Beteiligung und dankte den Teilnehmenden für die professionelle Umsetzung der Arbeiten. Ein großer Dank ging auch wieder an die Baumschule Walter, die mit schwerem Gerät und persönlichem Einsatz das Projekt unterstützte.